OSC im Titelrennen wieder vorne

Es waren turbulente Wochen in der Verbandsliga. Nach der kleinen Schwächephase zu Anfang des Jahres konnte die Mannschaft sich wieder fangen. Mit 15:1 Punkten aus den letzten acht Spielen blieb der OSC dem Spitzenreiter aus Siegen auf den Fersen und hoffte auf einen Ausrutscher der Siegener. Am vergangenen Sonntag war es dann soweit, die Mannschaft des RSVE Siegen kam bei der abstiegsbedrohten HSG Vest Recklinghausen nicht über ein Unentschieden hinaus und gab damit die Tabellenführung an den OSC ab.

Jetzt sind noch zwei Spieltage zu absolvieren, der Aufstieg in die Oberliga liegt wieder in eigener Hand. Am Samstag findet das vorletzte Spiel dieser Saison in Hattingen statt, bevor dann am 22.04.2016 das letzte Heimspiel gegen Werdohl in der Halle Hacheney ausgetragen wird. Nun ließe sich viel schreiben über mögliche Konstellationen, wann und wie der Aufstieg bereits sicher wäre und was alles passieren könnte. Für die Mannschaft zählt derzeit nichts außer 4:0 Punkte aus den beiden Spielen zu holen und damit den lang ersehnten Lohn für ihre harte Arbeit einzufahren und den Aufstieg in die Oberliga perfekt zu machen!

Genauere Informationen zu letzten Heimspiel und der weiteren Situation folgen nach dem anstehenden Wochenende. Bis dahin heißt es Daumen drücken für den OSC!

Hier ein Link zum aktuellen Artikel der Ruhrnachrichten:

http://www.ruhrnachrichten.de/lokalsport/dortmund/44137-Dortmund~/Handball-Verbandsliga-2-Siegen-patzt-OSC-hat-Aufstieg-in-eigener-Hand;art933,2992644

Ein Kommentar bisher - Was sagst du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *