Mein Weg zum Halbmarathon – Teil 1 – Einleitung

Hallo liebe Sportler,

mein Name ist Norbert, ich bin 1964 geboren und möchte gerne am 10.04.2016 den Halbmarathon in Bonn laufen. Das sollte ja normalerweise kein Problem sein, außer, man findet Laufen doof, hat zuviel Gewicht und praktisch keine Kondition. So ging es mir bis vor etwa 3 Jahren. Inzwischen liebe ich den Laufsport. Leider hatte ich am 01.01.2016 einen Unfall mit meinem rechten Fuß. Ich möchte euch einladen, meinen Berichten zu folgen, wie ich in den letzten drei Jahren zum Laufen gekommen bin und wie ich (hoffentlich) trotzdem noch mein nächstes Ziel erreiche: Den Halbmarathon.

Als ich mich nach einigen fehlgeleiteten Versuchen Laufen zu gehen, am 16. Juli 2013 für 2,3 km in über 18 Minuten auf die Finnenbahn nach Dortmund begeben hatte, habe ich nicht ansatzweise über eine Halbmarathonstrecke nachgedacht. Ich erinnere mich noch wie heute, dass ich auf dieser, doch recht kurzen Distanz am Ende des Laufs schon eine Herzfrequenz jenseits der 160 bpm hatte. Da kann mir eigentlich niemand verdenken, dass ich in diesem Moment Laufen mal wieder Sch*** fand.

Mit Lars und Mirco an der Finnenbahn (01/2014)
Mit Lars und Mirco an der Finnenbahn (01/2014)

Motiviert durch meine beiden Laufkammeraden Mirco und Lars bin ich aber dabei geblieben. Nicht nur das – am 08. September 2013 hatte ich dann auch meinen ersten offiziellen Lauf: Den Citylauf in Dortmund. 5 km in 32:13 Min war also mein erster offizieller Lauferfolg. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war mein Interesse für den Laufsport endgültig geweckt.

Im Laufe der Zeit kamen weitere Veranstaltungen dazu, von denen ich euch im Laufe der nächsten Zeit berichten werde.

… und was ich an dieser Stelle auf jeden Fall auch noch erwähnen muss, das sind und waren die regelmäßigen Läufe mit den „Hurtigen Schenkeln“ (zur Zeit kann ich leider nicht). Wer Montags um 19:30 Uhr noch nicht am Phoenixsee mitgelaufen ist, der hat definitiv bisher was verpasst. Meine Lauf- mit Spaßempfehlung.

 

Wie das bei mir gewichte- und diättechnisch in dieser Zeit abging, das schreibe ich beim nächsten Mal.

Euer Norbert

Ein Kommentar bisher - Was sagst du?

  1. Mirco sagt:

    Hallo Sportler,
    Hallo Nobert,

    ich kann mich noch ganz gut an die Zeit zurück erinnern, wo wir uns um die Finnbahn gequält haben. Ich freue mich darauf den nächsten Teil von Dir zu lesen.

    Gruß
    Mirco

    2016-01-16
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *