Summer- Games Dortmund Stadion Rote Erde

Summer Games 2016

 

Was ist das eigentlich – Summer Games?

Im Jahr 2015 fanden sie das erste Mal statt: Die Summer Games im Stadion “Rote Erde” in Dortmund. Ins Leben gerufen wurden sie vom Dortmunder Verein Sportkinder e.V. der es sich zum Ziel gesetzt hat, Inklusion im Sport zu realisieren.

Summer Games 2015
Auch das BVB-Maskottchen war bei den Summer Games 2015 dabei

Und was ist das nun? Es ist ein großer Parcours mit Stationen an denen die Teilnehmer ihr sportliches Können unter Beweis stellen sollen. Mit dazu gehören auch Aktivitäten wie Sackhüpfen oder Schubkarre fahren. Ja ich meine tatsächlich die Schubkarre, die man auch bei Bauarbeiten verwendet. Das ist Spaß pur. Aber auch Stationen an denen sportliche Aktivitäten wie z. B. Burpees oder Crunches durchgeführt werden müssen sind bei dem Wettkampf dabei. Insgesamt sind es rund 15 sportliche Herausforderungen, die die Teilnehmer ganz schön ins Schwitzen bringen.

Teilnehmen können Mannschaften mit jeweils 6 Personen. Es wird ein kleiner Obolus von 2 € pro Person bezahlt. Dafür gibt es zusätzlich zum Programm Getränke und Kuchen.

Was macht die Summer Games so besonders

Jetzt wisst Ihr alle, was in Sachen Organisation hinter den Summer Games steckt. Noch nicht beschrieben habe ich, was sie eigentlich ausmacht.

Seilziehen - Summer Games 2015
Beim abschließenden Seilziehen haben alle mitgeholfen.

Ich war im letzten Jahr dabei. Es ist ein großes Ereignis mit ganz viel Sport aber auch genauso viel Spaß. Hier kommen so viele unterschiedliche Menschen zusammen, die alle gemeinsam einen schönen Tag erleben wollen. Da gibt es natürlich die Sportler, die wirklich eine beeindruckende Leistung erbringen, dies aber auch mit einem Augenzwinkern machen. Da gibt es die Menschen mit einer Behinderung, die mit so viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache sind und sich über jeden Erfolg unheimlich freuen. Beim abschließenden Seilziehen wurde das Ungleichgewicht, das zwischen den Mannschaften manchmal vorhanden war, einfach durch die Unterstützung vieler anderer wettgemacht.

Die Summergames bedeuten Spaß in einer Gemeinschaft bei der es nicht darauf ankommt, woher man kommt oder wie alt man ist. Es ist ein sportliches Ereignis, bei dem auch mit Ehrgeiz ein gutes Ergebnis erzielt werden soll. Trotzdem hatte ich nicht den Eindruck, dass der Sport im Mittelpunkt steht. Das Miteinander, die Rücksichtnahme auf die anderen Teilnehmer, das hat mich schwer beeindruckt.

 Fazit

Wer am 25. Juni 2016 nichts vorhat, sollte sich überlegen, im Stadion “Rote Erde” an den Summergames 2016 teilzunehmen. Ab einer Mannschaftsstärke von 6 Personen und einer Startgebühr von 2 Euro pro Person könnt Ihr dabei sein.

Schubkarrenlaufen bei den Summer Games 2015
Schubkarrenlaufen bei den Summer Games 2015

Anmelden könnt Ihr Euch über Facebook oder per e-mail. Also, mobilisiert Eure Freunde und macht die Summer Games 2016 zu einem tollen Ereignis.

Freuen könnt Ihr Euch neben einem sportlichen Event auf einen Tag an der frischen Luft, bei hoffentlich wieder strahlendem Sonnenschein. Auf nette Menschen in einer angenehmen Atmosphäre. Auf einen Wettkampf auf Augenhöhe mit einem sportlichen Anspruch der nicht in Rivalität ausartet. Auf Menschen mit Engagement und Herzlichkeit. Einfach auf ein fröhliches Miteinander.

Noch mehr Bilder könnt Ihr bei Facebook anschauen.

 

Wir sehen uns!

Sabine

 

Ein Kommentar bisher - Was sagst du?

  1. Sonja Lob sagt:

    Toller Bericht, Danke Sabine!

    2016-01-21
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *